Grundwissen für Schüler

Suche:

 

 

 
 

Grundwissen Religion Klasse 9

 

Unterrichtseinheit Jesus Christus

 

Inhalt:

Jesus Christus

 

Biblische Überlieferung von Jesus:
Nach der Zwei-Quellen-Theorie wurden von den Evangelisten Mt und Lk zwei Quellen verarbeitet: das Markusevangelium (Übereinstimmung Mk-Mt-Lk) und die Redenquelle Q (Übereinstimmung Mt–Lk). Außerdem hat jeder der Evangelisten umfangreiches Sondergut in sein Evangelium eingearbeitet. Das Joh hat eine ganz eigene Entwicklungsgeschichte. Die Evangelien sind nicht Biographien, die historische Tatsachen festhalten wollen. Die Evangelisten sammeln, ordnen und bearbeiten unter den Gesichtspunkten Glaube und Verkündigung ursprünglich mündliche Einzelüberlieferungen von Jesus.

Menschen aller Zeit versuchen, die Bedeutung Jesu für sich mit Hilfe von Begriffen aus ihrer jeweiligen Kultur zu verdeutlichen. Bereits im NT geschieht dies in den Würdetiteln wie z.B.:
Kyrios: Jesus als der Herrscher der Welt
Sohn Gottes: Jesus in besonderer Nähe zu Gott und als Stellvertreter Gottes
In der Folge wird Jesus dann unter anderem als der gute Hirte, Pantokrator, Schmerzensmann, Weltenrichter, in jüngerer Zeit auch als Revolutionär o.ä. dargestellt.
Jesus ist für die Christen nicht nur ein Vorbild für ihre Lebensführung, nicht nur ein Prophet, sondern sie erkennen in ihm Gott selbst – das Bild des menschenfreundlichen Gottes, dem sie im Leben und im Sterben bedingungslos vertrauen können.


     
 

Copyright © 2014 lernstunde.de