Grundwissen für Schüler

Suche:

 

 

 
 

Grundwissen Biologie Klasse 8

 

Unterrichtseinheit Pilze

 

Inhalt:

Grundwissen für Achtklässler.

  • Schimmelpilz
  • Ständerpilz
  • Hefepilz

 

Schimmelpilz

Versuch

Unter welchen Bedingungen wachsen Schimmelpilze

Wir untersuchen, ob die Faktoren Wasser, Licht, Wärme und Nahrungsmittel das Wachstum von Schimmelpilzen beeinflussen. Alternativ zum Nahrungsmittel bieten wir Sand an.

Aufbau

Petrischalen mit einer unterschiedlichen Kombination dieser Vorgenannten Faktoren werden vorbereitet und für mehrer Tage an den entsprechenden Orten aufbewahrt. 

Beobachtung

Nummer

Sand

Brot

Wasser

Licht

Wärme

Ort der Aufbewahrung

Auswertung 

1

+

 

+

+

Fensterbrett

2

 

+

+

+

+

Fensterbrett

viel Schimmelpilze

3

+

 

+

 

+

Schrank

4

 

 

+

Schrank

viel Schimmelpilze

5

 

+

 

 

Kühlschrank

6

 

+

+

 

 

Kühlschrank

wenig Schimmelpilze

7

+

 

 

+

+

Fensterbrett

8

 

+

 

+

+

Fensterbrett

9

+

 

 

 

+

Schrank

10

 

+

 

 

+

Schrank

Ergebnis

Schimmelpilze brauchen Nahrung in Form von organischen Stoffen, Wasser und Wärme. Licht ist nicht notwendig. Kälte verlangsamt das Wachstum.

Betrachtet man ein verschimmeltes Brot unter dem Mikroskop, kann man so ein Bild sehen:

Verschimmeltes Brot

 

Giftige und ungiftige SchimmelpilzePinicillium


Der Schimmelpilz Pinicillium benützt gegen bakterielle Nahrungskonkurrenten sein Gift Penicillin. Penicillin hemmt das Bakterienwachstum. Da dieses Gift dem Menschen nicht schadet, kann es als Medikament bei Krankheiten helfen, die durch Bakterien verursacht werden. Ein Stoff, der Bakteriumwachstum hemmt, heißt Antibiotikum.Aspergillus

Der Schimmelpilz Aspergillus kann auf infizierten Erdnüssen mit Aflatoxin ein für Menschen und Tiere sehr gefährliches Gift produzieren.

Andere Schimmelpilze sind dagegen ungiftig, wie z.B. die bei der Käseherstellung verwendeten Edelschimmel Camembertschimmel oder Roquefortschimmel.

Aufgabe / Lösung

Warum soll man Lebensmittel unbedingt vollständig wegwerfen, wenn sie auch nur geringe Schimmelspuren aufweisen?
  • Schimmel auf NektarinenÄußerliche Schimmelspuren bilden sich erst, wenn das Nahrungsmittel schon mit einem Myzel durchzogen ist.
  • Dass es sich bei dem Schimmel um einen harmlosen Edelschimmel handelt ist eher zweifelhaft.
  

 
Ständerpilz

Aufgabe / Lösung

Was ist das, was man als Pilz erntet oder kauft in Wirklichkeit?
In Wirklichkeit ist es nur der Sporenkörper eines Pilzes.

 

Woraus ist ein Sporenkörper aufgebaut?
Ein Sporenkörper ist aus vielen Hyphen aufgebaut, die parallel im Stiel nach oben verlaufen.

 
Wozu dienen die Pilzsporen?
Die Sporen dienen der Fortpflanzung, Vermehrung und Verbreitung.

 
Welche Voraussetzungen muss es geben, damit ein Pilz einen Sporenkörper ausbildet?
Natürlich braucht der Pilz ein Nahrungsangebot in Form von organischen Stoffen wie Tierleichen oder abgestorbenen Pflanzenteilen. Darüber hinaus muss eine Verschmelzung zweier Hyphen aus verschiedenen Sporen stattgefunden haben und es muss genügend Feuchtigkeit bei warmen Temperaturen geben.
 

Aufgabe / Lösung

Aus welchen Baumaterial sind die Pilzzellwände aufgebaut? Woher kennst du diesen Stoff bereits?
Die Zellwände bei Pilzen bestehen aus Chitin. Das ist auch der Baustoff, aus dem das Außenskelett der Insekten aufgebaut ist.

 

Warum bezeichnet man die Lamellenpilze als Ständerpilze?
An den Seiten der Lamellen befindet sich die sporenbildene Schicht mit den Ständerzellen,
an denen je vier Sporen entstehen und reifen.

 

Zwei Sporen keimen aus.
Die beiden Hyphen treffen aufeinander und die beiden vordersten Zellen verschmelzen. Die doppelkernige Zelle wächst zu einer Hyphe und durch Verzweigung zu einem Myzel. Es bildet sich der Ansatz eines Sporenkörpers, der immer größer wächst, die Bodenoberfläche durchbricht und schließlich seinen Hut öffnet, damit die reifen Sporen vom Wind verweht werden können.

 

Hefepilz

Bau und Lebensweise von Hefen

Aufgabe / Lösung

Wie lautet die Formel für die Hefegärung?

Aus Zucker entstehen Kohlenstoffdioxid und Alkohol. Das kann man so als Formel schreiben:
Zucker —› Alkohol + Kohlenstoffdioxid

 

Welches sind die Bedingungen, unter denen die Hefen alkoholische Gärung durchführen können?
  • Nahrung (hier: Zucker)
  • Wärme
  • Wasser

 

Wie nennt man die Vermehrung der Hefezellen?
Die Vermehrung der Hefezellen heißt Sprossung.

 

 

Bildung eines Spross-Myzels

Auf dem Bild sehen wir eine ganz normale Sprossung.

Befinden sich die Hefen unter optimalen Lebensbedingungen in einer ruhigen und nicht sehr bewegten Flüssigkeit, so wiederholt sich die Sprossung mehrfach, ohne dass die Zellen auseinandergerissen werden. Es entsteht ein sogenanntes Sprossmyzel, das auch verzweigt sein kann.

 
Hefen werden nützlich eingesetzt

Aufgabe / Lösung

Brot kann man mit Hefeteig herstellen. Welchen Teil der Hefegärung nützt man dabei aus? Was passiert mit dem anderen Bestandteil?
BrötchenDas Kohlenstoffdioxid lässt den Teig aufgehen. Er sieht nach mehr aus, er ist aber nur wie aufgeblasen. Auch beim Backen entsteht Alkohl. Der verdunstet jedoch und ist daher in der Backstube zu riechen.

 

Auch bei der Herstellung von Wein sind Hefen unerlässlich. Auf welchen Bestandteil der Hefegärung ist man bei der Weinherstellung angewiesen?
Weinglas mit FlascheBei der Weinherstellung ist der Winzer nur am Alkoholgehalt interessiert. Das Kohlenstoffdioxid geht einfach in die Luft wie auch unsere ausgeatmete Luft.

 
Ebenso sind Hefen für das Bierbrauen unverzichtbar. Welchen Teil der Hefegärung nützt man dabei aus?
HefeweizenBei der Bierherstellung legt der Braumeister Wert auf den Alkohol und auf das Kohlendioxid. Das Gas soll die prickelnden Kohlensäurebläschen geben und beim Bierschaum mithelfen.

 

Übrigens gehören alle Arten der Hefe, die zum Brotbacken oder zur Weinherstellung verwendet werden, auch zur Art Bierhefe. Steigt bei einer der alkoholischen Gärungen der Alkoholgehalt auf 15 oder 16 Prozent, so sterben die Hefen an ihrem eigenen Produkt, denn Alkohol ist ein berauschendes Zellgift, eine Droge.

 
Hefe ist ein komischer Pilz

Aufgabe / Lösung

Dass Hefen zu den Pilzen gezählt werden, kommt sicherlich auch dir zunächst komisch vor. Überlege, was bei Hefen anders ist als bei den anderen Pilzen, die du bisher kennengelern hast.
Die anderen Pilze bilden richtige Hyphen, ein Myzel und Sporenträger oder Sporenkörper.

 

Es gibt aber Gemeinsamkeiten mit den übrigen Pilzen. Welche sind dies?
Sie haben wie die anderen Pilze eine Zellwand, kein Blattgrün und die Zellwand enthält Chitin.

 


     
 

Copyright © 2014 lernstunde.de