Grundwissen für Schüler

Suche:

 

 

 
 

Grundwissen Religion Klasse 5

 

Unterrichtseinheit Die zehn Gebote

 

Inhalt:

Was eine fünftklässer über Religion wissen sollte.

  • Entstehung
  • Die 10 Gebote
  • Das größte Gebot

 

Die Gebote Gottes sind in der Erfahrung des Volkes Israel begründet. Gott befreit die Israeliten aus der Knechtschaft in Ägypten. Er führt sie durch die Wüste in das verheißene Land. Gott begleitet und behütet sein Volk und bleibt ihm treu. Die Gebote sind eine Orientierung Gottes für ein gutes Leben in der Gemeinschaft.

Die 10 Gebote

Verhältnis Gott - Mensch

Verhältnis Mensch - Mensch

1. Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst nicht andere Götter neben mir haben. [Du sollst dir kein Bildnis machen …
Bete sie nicht an und diene ihnen nicht!]

4. Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass dir's wohl gehe und du lang lebest auf Erden.

2. Du sollst den Namen des Herrn deines Gottes, nicht unnütze gebrauchen; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.  5. Du sollst nicht töten.
3. Du sollst den Feiertag heiligen. 6. Du sollst nicht ehebrechen.
  7. Du sollst nicht stehlen.
  8. Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.
  9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.
  10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles was sein ist.

 

Das größte Gebot

Das „Doppelgebot der Liebe“ fasst die Zehn Gebote zusammen Jesus sagt: „Du sollst Gott lieben, deinen Herrn, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt." Das ist das vornehmste und größte Gebot. Das andere aber ist dem gleich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“


     
 

Copyright © 2014 lernstunde.de